Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
50 %

Die Universität Bern bildet über 17'500 Studierende aus und beschäftigt mehr als 7'000 Mitarbeitende in rund 150 Instituten und neun Kompetenzzentren, die in über 90 verschiedenen Liegenschaften untergebracht sind.

Für das aus strategischen Mitteln der Universität Bern geförderte Projekt "Laterale Netzwerke Sigmund Gossembrots Bibliothek in digitaler Rekonstruktion" ist vorerst für 6 Monate die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin zu besetzen. Stellenantritt: 1. Juli 2019 oder nach Vereinbarung.

Aufgaben
  • Forschungen zur Rekonstruktion der Bibliothek des Frühhumanisten Sigmund Gossembrot (1417–1493), insbesondere Erhebung von Notaten und Querverweisen in den erhaltenen Handschriften, Recherchen zu den von Gossembrot aufgezeichneten und bearbeiteten Texten
  • Mitwirkung an Konzeption und Aufbau einer Datenbank; vgl. den Prototyp: http://www.gossembrot.unibe.ch/
  • Mitwirkung an der Vorbereitung eines Forschungsantrags
Anforderungen
  • Universitätsabschluss in einem mediävistischen Fach (z.B. Germanistik, Mittellatein, Geschichte, Theologie), bevorzugt mit Doktorat
  • Sehr gute Kenntnisse in Paläographie und Latein
  • Gute Vertrautheit mit der (spät)antiken, mittelalterlichen bzw. frühhumanistischen Literatur
  • Erfahrungen im Bereich Digital Humanities sind von Vorteil
Wir bieten
  • abwechslungsreiche Arbeit in universitärem Umfeld
  • einen attraktiven Arbeitsplatz
  • Anstellung nach kantonalen Richtlinien
Interessiert?
Einen Einblick in Fragestellungen des Projekts geben die Beiträge:
  • Michael Stolz, Sigmund Gossembrot. Streiflichter auf seine Bibliothek und Lektürepraxis, in: Pirckheimer Jahrbuch 29 (2015), S. 123–157 [https://boris.unibe.ch/74778/]
  • ders., Otium et negotium. Reading processes in Early Italian and German Humanism, in: Reading Books and Prints as Cultural Objects, hg. von Evanghelia Stead, Cham 2018 (New Directions in Book History), S. 81–106 [https://boris.unibe.ch/109845/]
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte
elektronisch als eine PDF-Datei
bis
04. Juni 2019, 23.59 Uhr
, an Prof. Dr. Michael Stolz, Universität Bern, Institut für Germanistik, Länggassstr. 49,
CH-3012 Bern, E-Mail: michael.stolz@germ.unibe.ch.


www.unibe.ch