Das Amt für Justizvollzug ist zuständig für den praktischen und administrativen Straf- und Massnahmenvollzug. Die Abteilung Straf- und Massnahmenvollzug plant und gestaltet den ressourcen- und risikoorientierten Sanktionenvollzug.

Für das Team Vollzug 2 im Straf- und Massnahmenvollzug suchen wir eine/-n Fallverantwortliche/-n, 80-100%-Pensum.

Fallverantwortliche/-r Straf- und Massnahmenvollzug 80-100%-Pensum


Ihr Aufgabenbereich

Das Team Vollzug 2 stellt das Case Management in Fällen aller Sanktionsarten mit mittlerem bis hohem Rückfallrisiko sicher. Als Fallverantwortliche/-r Vollzug 2 planen, organisieren, koordinieren, überwachen und gestalten Sie namentlich den Vollzug im Deliktsbereich der schweren Sexual- und Gewaltdelinquenz und leisten mit hoher Fachlichkeit einen wertvollen Beitrag zur öffentlichen Sicherheit.

Wir erwarten

einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss in den Bereichen Soziale Arbeit, Psychologie, in einer anderen Sozial- und Geisteswissenschaft oder ein anderer Ausbildungshintergrund mit höherer Berufsbildung in den Bereichen Soziales, Bildung, Polizei, Justizvollzug. Von Vorteil sind Erfahrungen im Justizvollzug (Vollzugsbehörde, Bewährungshilfe, Anstalten/Gefängnisse). Sie verfügen über eine forensische Fachqualifikation oder sind daran interessiert, eine solche zu erlangen. Im interdisziplinären Austausch mit Vollzugseinrichtungen, sachverständigen Personen, der Bewährungshilfe und den Strafverfolgungsbehörden stellen Sie Ihr rhetorisches sowie redaktionelles Geschick gerne unter Beweis. Eine schnelle Auffassungsgabe und analytisches Geschick zeichnen Sie aus. Ihre zuverlässige, genaue und speditive Arbeitsweise setzen Sie gerne beim Verfassen von Vollzugsaufträgen, Verfügungen oder bei Eingaben an das zuständige Gericht ein. Den dynamischen Vollzugsalltag zwischen der Lektüre und Analyse von Gerichtsakten, Vollzugsberichten und Gutachten sowie telefonischen Absprachen und Besuchen in Vollzugseinrichtungen gestalten Sie mit Ihrer selbstständigen Arbeitsweise gerne eigenverantwortlich und flexibel. Ihr sicheres Auftreten und Ihre hohe Sozialkompetenz kommen Ihnen im direkten Kontakt mit den verurteilten Personen wie auch in der interdisziplinären Zusammenarbeit zugute. Der Stellenantritt erfolgt per 1. März 2023 oder nach Vereinbarung. Die Anstellung ist vorerst befristet bis am 30. April 2025.
Wir bieten eine spannende Tätigkeit in der Auseinandersetzung mit Tat und Tatperson in einem dynamischen, motivierten und engagierten Umfeld, einen Arbeitsplatz mitten in der Altstadt von Solothurn und zeitgemässe Anstellungsbedingungen.
Informationen Auskünfte erteilt Ihnen gerne Lukas Roth, Teamleiter Vollzug 2, Telefon 032 627 84 25.
Bewerbung Bitte bewerben Sie sich via Bewerbungs-Button.