Webprogrammier*in
50–100%, Stellenbeginn 1. Juni 2019 oder nach Vereinbarung

An der Forschungsstelle Jeremias Gotthelf der Universität Bern werden im Rahmen der Umsetzung der digitalen Historisch-kritischen Gesamtausgabe der Werke und Briefe von Jeremias Gotthelf (dHKG) befristet bis Ende 2020 zwei Stellen im Bereich der Toolkoordination und Webprogrammierung ausgeschrieben.
Die dHKG wird in Zusammenarbeit mit dem Projekt Nationale Infrastruktur für Editionen – Infrastructure nationale pour les éditions (NIE – INE) an der Universität Basel und der Hochschule der Künste in Bern umgesetzt. Die Stellen nehmen zugleich Schnittstellenfunktionen in der Zusammenarbeit mit den externen Projektpartnern wahr.

Die Einstellung erfolgt zunächst zu 40–50% und soll 2020 auf 80–100% erhöht werden.

Aufgaben
(a) Schnittstellenfunktion zwischen Forschungsstelle (Bern) und Hochschule der Künste (Bern)
– Umsetzung des Webkonzepts der Edition (bes. GUI, Repräsentation der Editions-daten, Programmierung des Gestaltungskonzepts, Mitwirkung an der Anpassung von Webtools etc.) in Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppe an der HKB und der bzw. dem Toolkoordinator*in im Projekt.
– Mitwirkung an den Arbeitstreffen der HKB-Arbeitsgruppe in Bern
– Eventuell Mitwirkung an den Arbeitstreffen von NIE-INE in Basel
(b) Interne Aufgaben in der Forschungsstelle (Bern)
– Unterstützung der oben genannten Stelle bei der Systembetreuung
Anforderungen
– Grafiker*in mit Informatikkenntnissen oder Informatikausbildung mit Spezialisierung auf die Programmierung von GUI und grafischen Webkonzepten, möglichst Anwendungserfahrungen im Bereich der Digital Humanities
– Erfahrungen im Bereich der Webtechnologien (Web Framework, z.B. Angular, React, etc.).
– Für die Editionsumsetzung wären von Vorteil: (a) Kenntnisse in Software-Architekturen und/oder (b) Kenntnisse von XML-TEI, XPath etc.
Wir bieten
die Mitarbeit in einem dynamisch sich entwickelnden digitalen Editionsprojekt, bei welchem insbesondere im Hinblick auf Benutzerführung und GUI gemeinsam mit der Hochschule der Künste ein neues Konzept entwickelt werden soll. Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Mitarbeit an einer innovativen Entwicklung in der digitalen Editorik.
Interessiert?
Je nach Bewerbungslage ist auch eine andere Verteilung der Aufgaben oder der Stellenprozente zwischen beiden ausgeschriebenen Stellen oder eine Verteilung auf mehr als zwei Personen möglich. Wenn Sie sich über das Projekt informieren wollen, finden Sie erste Angaben auf www.gotthelf.unibe.ch. Gerne können Sie bereits vor Ihrer Bewerbung Kontakt aufnehmen, um genauere Informationen über die Stelle zu erhalten: PD Dr. Christian von Zimmermann, von-zimmermann@germ.unibe.ch; +41 31 631 86 62.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte
elektronisch
bis am
31. Januar 2019
.


www.unibe.ch