Tierschutzbeauftragte/r
100%

Per 1. September 2019 oder nach Vereinbarung suchen wir für die Leitung des Animal Welfare Office eine/n Tierschutzbeauftragte/n 100%.

Das Animal Welfare Office der Universität Bern berät, unterstützt und überwacht Forschende bei der Planung und Durchführung von Tierversuchen und beteiligt sich an der Ausbildung des Fachpersonals für Tierversuche und an der Kommunikation über Tierversuche und Tierschutz. Es besteht aus den Tierschutzbeauftragten und der 3R Koordinationsstelle. Die Abteilung ist direkt dem Vizerektorat Forschung unterstellt.

Aufgabenbereich
Der Tätigkeitsbereich des/der Tierschutzbeauftragten der Universität Bern umfasst die Beratung und Unterstützung des Personals in den Bereichen Versuchstierhaltung, Tierversuche und Tierschutz sowie die Unterstützung der Universitätsleitung bei der Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit und bei der Planung und Koordination von Versuchstierhaltungen. Die/der Tierschutzbeauftragte ist zudem Kontaktstelle für die kantonalen Behörden und engagiert sich als Vertreter/in der Universität Bern in nationalen und internationalen Fachgremien.
Die/der Tierschutzbeauftragte setzt sich mit ethischen und wissenschaftlichen Fragen zu Tierversuchen und Tierschutz auseinander und fördert innerbetrieblich in Zusammenarbeit mit der 3R Koordinationsstelle die Umsetzung der 3R-Prinzipien – d.h. den Ersatz von Tierversuchen (Replace) sowie die Verringerung der Anzahl (Reduce) und Belastung (Refine) von Versuchstieren.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere
• die Leitung des Animal Welfare Office
• die Beratung und Unterstützung von Forschenden, Tierpflegepersonal und Universitätsleitung in den Bereichen Versuchstierhaltung, Tierversuche und Tierschutz
• die Beratung von Forschenden bei der Erstellung von Tierversuchsanträgen
• die Kontrolle von Tierversuchsanträgen auf Vollständigkeit und Angaben für die Beurteilung des unerlässlichen Masses (gemäss Art. 129a Tierschutzverordnung)
• die Kontrolle von Versuchstierhaltungen und die Überwachung von Tierversuchen
• die Beteiligung an der Aus- und Weiterbildung von Forschenden und Tierpflegepersonal
Anforderungen
• Sie verfügen über einen Hochschulabschluss mit Promotion in einem veterinärmedizinischen, medizinischen oder naturwissenschaftlichen Gebiet
• Sie bringen mindestens 5 Jahre einschlägige Berufs- oder Forschungserfahrung mit; ein Leistungsausweis im Bereich Versuchstierkunde ist von Vorteil; Erfahrung in Versuchsplanung oder Biostatistik ist wünschenswert
• Sie haben Erfahrung mit Tierversuchen und kennen die relevante Gesetzgebung
• Sie verfügen über exzellente Kommunikationsfähigkeiten, haben diplomatisches Geschick und Überzeugungskraft; eine Weiterbildung im Kommunikationsbereich ist von Vorteil
• Sie zeichnen sich durch hohe Sozialkompetenz, Eigenmotivation und Ausdauer aus, sind belastbar und verlieren auch in Stresssituationen nicht den Überblick
• Sie verfügen über sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift; französische Sprachkenntnisse sind wünschenswert
• Sie haben gute Informatikkenntnisse und sind vertraut mit den üblichen Office-Anwendungen
• Sie sind bereit mit den Kollegen und Kolleginnen des Animal Welfare Office, dem Experimental Animal Center, den Forschenden, den Verantwortlichen für die Haltung und Pflege von Versuchstieren und der Universitätsleitung den Tierschutz und die Qualität der Forschung an Tieren hoch zu halten und weiter voranzutreiben
Wir bieten
• eine interessante Stelle in leitender Funktion im Bereich der biomedizinischen Forschung
• Raum zur Ausgestaltung und zum Einbringen eigener Ideen
• attraktive Anstellungs- und Arbeitsbedingungen
Interessiert?
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Prof. Daniel Candinas, Vizerektor Forschung: daniel.candinas@rektorat.unibe.ch oder 031 632 24 04.
Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte
elektronisch
bis am
31. Juli 2019
an Dr. Martin Meier, Vizerektorat Forschung.


www.unibe.ch