Doktorand:in SNF in Forschungsprojekt zu Urteils- und Entscheidungsfindung im Kindesschutz 100%

ZHAW

Sind Sie neugierig, das Urteils- und Entscheidungsverhalten von Fachkräften im Kindesschutz zu erforschen? Möchten Sie quantitative experimentelle Methoden anwenden? Dann könnte unsere Doktoratsstelle im SNF-Projekt “The problem of noise in child protection: Components, causes, and brief interventions to mitigate variability in professionals' judgments” genau das Richtige für Sie sein.

Departement: Soziale Arbeit
Arbeitsbeginn: 1. Januar 2024 oder nach Vereinbarung (befristet für 4 Jahre)

Ihre Aufgaben

  • Forschungstätigkeit in sämtlichen Phasen des Projekts “The problem of noise in child protection: Components, causes, and brief interventions to mitigate variability in professionals' judgments”
  • Erarbeiten Ihrer Dissertation auf der Grundlage der im Rahmen des Projekts erhobenen Daten im Zeitraum von vier Jahren
  • Mitarbeit an der Veröffentlichung von Forschungsergebnissen (Konferenzbeiträge, wissenschaftliche Publikationen und Forschungsberichte)
  • Aktive Teilnahme an der Zusammenarbeit mit Feldpartnern in der deutschen und eventuell französischen Schweiz sowie mit Forschenden auf nationaler und internationaler Ebene

Ihr Profil

  • Master-Abschluss in Sozialer Arbeit, Psychologie, Soziologie oder einer verwandten Sozial- oder Verhaltenswissenschaft
  • Fundierte Kenntnisse in quantitativen Methoden der empirischen Sozialforschung und Bereitschaft die Kompetenzen in diesem Bereich zu erweitern
  • Erfahrung mit Statistikprogrammen (z. B. R, Stata, SPSS) 
  • Ausgeprägtes Interesse an Themen des Kindesschutzes und der professionellen Urteils- und Entscheidungsfindung sowie Affinität mit Auseinandersetzung für das Kindesschutzsystem relevanten Fragestellungen
  • Gute bis sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Französischkenntnisse sind von Vorteil
  • Zuverlässige und initiative Persönlichkeit, die die enge Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team schätzt
Jetzt
bewerben

Dafür stehen wir

Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ist mit über 14'000 Studierenden und rund 3'400 Mitarbeitenden eine der grössten Mehrsparten-Fachhochschulen der Schweiz.

Mit rund 1800 Studierenden in Aus- und Weiterbildung und über 130 Lehrenden und Forschenden gehört die ZHAW Soziale Arbeit zu den grössten Schweizer Fachhochschulen für Soziale Arbeit. Sie findet sich im Campus Toni-Areal, einem urbanen und weltoffenen Schaffensort. Mit praxisnahen, innovativen Angeboten und wissenschaftlicher Expertise unterstützen wir die Akteur:innen im Sozialbereich zum Wohl der Gesellschaft.

Das Institut für Kindheit, Jugend und Familie ist eines von vier Instituten. Es engagiert sich in Lehre, Weiterbildung, Dienstleistungen und Beratung sowie in Forschung und Entwicklung. Neben dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe (Heimerziehung, Pflegekinderwesen) befasst sich das Institut mit den Organisationen und Massnahmen des Kindes- und Erwachsenenschutzes, den offenen Arbeitsformen der Jugendarbeit und der Schulsozialarbeit. Dazu kommen die Elternbildung sowie familienunterstützende Massnahmen und Fragen der Adoption.

Die Doktoratsstelle ist Teil des Projekts “The problem of noise in child protection: Components, causes, and brief interventions to mitigate variability in professionals' judgments”. Das Projekt hat eine Laufzeit von vier Jahren und wird vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanziert. Ziel des Projektes ist es, unerwünschte Variabilität («noise») in der Urteils- und Entscheidungsfindung von Fachkräften im Kindesschutz zu untersuchen. Insbesondere zielt das Projekt darauf ab, die Variabilität in den Urteilen zu quantifizieren, die Ursachen der Variabilität von Urteilen zu identifizieren und die Wirkung von Kurzinterventionen zu untersuchen, um die Variabilität zu reduzieren und die Präzision der Urteile zu erhöhen. Das Projekt nutzt quantitative experimentelle Vignetten-Designs als Teil von Online-Befragungen. Als Doktorand:in werden Sie unter der Leitung des Studienleiters, Dr. Joel Gautschi, und in Zusammenarbeit mit einem:einer Teilzeit-Postdoktorand:in arbeiten. Ihre Dissertation wird an einer Schweizer Universität betreut. Die Betreuung kann auf eigene Initiative oder über unsere bestehenden Kooperationen erschlossen werden.

Sie werden Teil des interdisziplinären Fokusteams Kindes- und Erwachsenenschutz sein. Wir bieten ein inspirierendes und unterstützendes Arbeitsumfeld mit Doktorierenden, Forschenden und Dozierenden, die durch Forschung und Lehre einen wichtigen nationalen und internationalen Beitrag zum Kindesschutz leisten wollen.

Die Anstellung erfolgt nach den Richtlinien für Doktorierende des SNF. Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbung eine Arbeitsprobe (z.B. Masterarbeit, Bachelorarbeit, Hausarbeit) enthalten sollte. Die Bewerbungen werden fortlaufend gesichtet. Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Unterlagen bis spätestens am 17. September 2023.

Das dürfen Sie erwarten

Wir bieten hochschulgerechte Arbeits- und Anstellungsbedingungen und fördern aktiv die Personalentwicklung unserer Mitarbeitenden und Führungspersonen. Eine detaillierte Beschreibung der Vorteile finden Sie auf der Seite Arbeiten an der ZHAW. Hier die wichtigsten Eckpunkte:

Das könnte Sie auch interessieren

Arbeiten an der ZHAW

Wir bieten hochschulgerechte Arbeits- und Anstellungsbedingungen und fördern aktiv die Personalentwicklung unserer Mitarbeitenden und Führungspersonen. Mehr über die Vorteile erfahren

Mentoring

Die ZHAW sieht eine ausgewogene Geschlechtervertretung in Führungspositionen als Vorteil für die Hochschule. Mehr über Mentoring

Welcome Center

Das Welcome Center der ZHAW gibt Ihnen einen Überblick und Informationen zum Leben und Arbeiten in der Schweiz. Zum Welcome Center